ImageHochinteressant werden Photovoltaikanlagen für Betriebsgebäude, die mit Kühlanlagen bzw. Klimaanlagen ausgestattet sind, einfach dadurch, dass die Solarmodule neben der elektrischen Energiegewinnung, zusätzlich durch geschickte Anordnung, für die Beschattung der Dachfläche ausgenutzt werden. Nicht verwendbare Dachflächen, z.B. wegen Konstruktionselemente nicht nutzbar, werden durch Blindmodule abgeschattet.

 

Bei Lagerhallen für Nahrungsmittel muss häufig die Raumluft durch Klimaanlagen kostenintensiv heruntergekühlt werden, hier bewirkt der Aufbau der Solarmodule einen Nebeneffekt, die Beschattung verhindert ein erhebliches Aufheizen der Raumluft durch die Strahlungswärme der Sonne ( Aufheiztemperaturen von 50° – 60° Celsius sind keine Seltenheit ) und vermindert dadurch den Kühlaufwand, was letztendlich Energiekosten spart. Photovoltaikanlagen werden dadurch zweifach genutzt. Unberücksichtigt bleibt dabei ferner, dass bei abgeschatteter Dachfläche noch mit einer höheren Lebensdauererwartung der Dachabdeckung zu rechnen ist.

 

Oder nutzen Sie die Sonnenenergie für Ihre Wärmepumpe, zum Zwischenspeichern in Solarstromspeicher oder direkt zur Erwärmung Ihres Warmwasserspeichers, nutzen Sie den Sonnenstrom um Verbraucher über Funksteckdosen einzuschalten.